Karin Schrey
am 23. 5. 1949 in Niederdorfelden geboren, lebte von 1970 bis 2017 im Rheinland. Im Museum Ratingen betreute sie mehr als zwanzig Jahre lang die Abteilung für antikes Spielzeug und kuratiert und organisiert kulturgeschichtliche Ausstellungen für Museen in ganz Deutschland. Aus dieser Tätigkeit entstanden mehrere kunst- und museumspädagogische Sachbücher für Kinder und Jugendliche.
Kurzgeschichten erscheinen in Anthologien des Literaturkreises ERA und des Freundeskreises Düsseldorfer Buch bzw. wurden in Kultursendungen des Westdeutschen Rundfunks gelesen. Sie verfasste Artikel und Kolumnen für Fachzeitschriften und Sammlermagazine sowie Werbetexte für bekannte Spielzeughersteller in Deutschland.
Ihr Buch "Ringelrosenpuppenreigen" für die Firma Käthe Kruse wird von einer Münchner Produktionsgesellschaft für den Film bearbeitet. Das Jugendbuch "Lederherz" erreichte 1997 beim 10. Nordrhein-Westfälischen Autorenwettbewerb eine Nominierung unter die zehn besten Einsendungen der Sparte Kinderliteratur.
Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt am Lago Maggiore in Italien entstand die Idee zu "Lago Blu", einem Krimi um drei Frauen im besten Seniorenalter, der 2019 im Arachne-Verlag erschien. Teil zwei, "Paradis Green", ist zur Zeit in Arbeit.
Karin Schrey freut sich, den Verein 2017 nach ihrer Rückkehr in die Heimat entdeckt zu haben und ihn als 2. Vorsitzende unterstützen zu dürfen.